Jens

AMPYA Music DNA

Bei diesem Projekt hatte ich die Aufgabe, eine Logo-Animation für die „MUSIC DNA“ – Serie von AMPYA zu erstellen. Hinzu kam, die Erstellung eines Producer-Kits für die Bauchbinden, die der Cutter dann in seine Schnittprojekte einbauen konnte.

Cosmo und Wanda

Diese beiden Trailer entstanden mit etwas Zeitabstand und unabhängig voneinander. Ich übernahm die Konzeptionierung und den Schnitt. Beim zweiten Trailer wollte ich noch eine Schippe draufpacken und erstellte ein paar Animationen, die der Promo einen grafischen und flotten Rahmen geben.

 

Voice-Over: Marianne Graffam
Sound: Florian Schäfer

 

Voice-Over: Marianne Graffam
Sound: Philipp Hahn

Troop

Für Nickelodeon durfte ich diesen knackigen Trailer produzieren. Ich übernahm die Konzeptionierung, den Schnitt und die Animationen.

Voice-Over: Michael Bauer
Sound: Philipp Hahn

audioberlin

Ein schöner Schnitt-Auftrag ist immer fein. Bei diesem Testimonial-Interview von audioberlin haben mir meine Kollegen das Material vom Dreh geliefert. Ich übernahm die Farbkorrekturen und den Schnitt.

 

Simplitec App

Dieses Webvideo war ein wirklich spannendes Projekt, bei dem das volle Potential verschiedener Plug-Ins für After Effects ausgeschöpft wurde. Das besondere an dem Video ist, dass die grundlegenden GUI-Animationen der App tatsächlich von einem Smartphone per Screen-Capturing aufgenommen wurden.

 

3D Artwork – Candy

Ein spannendes Projekt zum Thema Weihnachts-Content. Über das Ergebnis bin ich sehr froh, da es mir gelungen ist, eine nahezu realistisch aussehende Szene zu erstellen. Blender ist einfach ein tolles Programm.

 

pic-candy-rawBild 1: Raw Modelling

Den Weihnachtsbaum konnte ich aus einer 3D-Bibliothek importieren – musste aber die Lichtquellen selbst einfügen. Die Zuckerstangen und der Korb entstanden durch neu erlernte Techniken in Blender.

 

pic-candy-render

Bild 2: Rendering

Die Tiefenschärfe sowie diverse Bild- und Farbfilter kommen direkt aus Blender. Das Rendering sah schon ganz gut aus, war mir aber noch nicht genug.

 

pic-candy-finalBild 3: Finales Ergebnis

Zum Schluss habe ich verschiedene Farbkorrekturen und Effekte in After Effects eingefügt.

We are Berlin

Für das Erstellen einer kleinen Interview-Serie übernahm ich die Kamera und den Schnitt. Beim Magier hat ein Kollege von mir die Dreharbeiten übernommen. Die Timelapse-Aufnahmen der Intro entstanden an mehreren sehr langen Tagen in Berlin. 🙂

 

 

 

 

Music Maker 2015

Für den MAGIX Music Maker 2015 habe ich das nötige Webvideo produziert. Die meisten Real-Aufnahmen sind Stock-Footage Clips.

Einzig die Aufnahmen mit dem Teenager am Tablet wurden von Kollegen organisiert und gefilmt.

 

3D Artwork – Schneekugel

Ein schönes kleines Projekt zum Thema Weihnachts-Content. Mein Ziel war, eine möglichst realistisch wirkende Szene in Blender zu erstellen. Gerendert wurde das ganze mit Blender-Cycles und finalisiert in After Effects.

 

pic-snowglobe-rawBild 1: Raw Modelling

Den Schneemann und Schlitten konnte ich aus bestehenden Projekten importieren. Die Glaskugel entstand durch Learning-By-Doing mit den Shadern von Blender-Cycles.

 

pic-snowglobe-renderBild 2: Rendering

Der Hintergrund ist ein einfaches Bild. Die Tiefenschärfe kommt direkt aus Blender.

 

pic-snowglobe-finalBild 3: Finales Ergebnis

Zum Schluss habe ich verschiedene Farbkorrekturen, Effekte und den Schnee in After Effects eingefügt.

 

USA

Während unseres großen USA-Urlaubs im Jahre 2011 hatte ich meine alte Digital8-Kamera dabei und habe hier und da mal draufgehalten. Die schönsten Szenen habe ich in einem kleinen Trailer zusammengefasst. Das war aber wohl mein letztes SD Projekt. 😉

Musik: Veigar Margeirsson – Light the Sky

Kamera: Sony DCR-TRV340E

 

Making of Sat.1 am Mittag

Während meiner Zeit in der Online-Redaktion von Sat.1 am Mittag kam mir die Idee, ein „Making of“ der Sendung zu produzieren. Kurzerhand hat man mir eine Kamera in die Hand gedrückt und ich habe im Alleingang die komplette Produktion übernommen. Zu meinem Glück waren alle von der Idee und dem Ergebnis begeistert. Das ganze fand noch zu einer Zeit statt, in der 4:3 im Fernsehen total angesagt war. 🙂

Moderation: Mareile Höppner

Kamera: Sony HVR-Z1